Transparentes HintergrundelementTransparentes HintergrundelementTransparentes Hintergrundelement

Gesellschaft, Gestaltung, #SDnue

Design anders denken
Gesellschaftliche Herausforderungen im Zeitalter des egozentrischen Weltbilds. Wie kann Design Partizipation und gemeinschaftliches Gestalten fördern?
Image
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  • 08.03.23
  • 18:30:00
  • Spielzeugmuseum Nürnberg
  • 0 €
Jetzt anmelden

Seit jeher organisieren sich Zivilisationen, um Leben und Überleben zu ermöglichen und zu sichern. Die unterschiedlichen Gestaltungsentwürfe basieren dabei auf den jeweiligen Wertesystemen der Kulturkreise. Kulturkreise, die sich zunehmend mischen und beeinflussen. Zugleich stehen wir immer neuen Herausforderungen gegenüber: die einen lokal zu verorten, die anderen global. Wie kann es da gelingen, Gesellschaft inklusiv, partizipativ und fair zu gestalten? Oder ist Gestaltung im bisherigen Sinne gar nicht mehr möglich, weil VUCA jetzt Realität geworden ist, weil Komplexität und Ambiguität dominieren und die “alten Rezepte” nicht mehr funktionieren?

Im eigenen Land merken wir: Politik scheint oft nur noch auf Ereignisse zu reagieren statt sie zu lenken. Konturen von Parteien, die für große Visionen und Ideen standen, verschwimmen zur Unkenntlichkeit. Religionen und Glaubensgemeinschaften verlieren ihre Bedeutung oder radikalisieren sich. Wie kann nun der Zusammenhalt der Gesellschaft dennoch gelingen? Sind es die gestaltenden Disziplinen, die den Schlüssel zum Erfolg bieten können? Weil sie einen methodischen Ansatz bieten, der sich unabhängig von vorgefassten Ideologien macht und stattdessen über Theorie und Empirie parallel Lösungen andenkt, erprobt und weiterentwickelt oder gegebenenfalls auch verwirft?

Auf welche Methoden und Disziplinen können wir denn zurückgreifen, um Gesellschaft neu zu gestalten? Wie können wir dabei konstruktiv die Erfahrungen verschiedener Kulturen und Systeme nutzen und sie integrieren? Wie aus der Praxis lernen von denen, die sich bereits engagieren? Funktionierendes übertragen, ohne ständig das berühmte Rad neu zu erfinden? Ist “Social Design” dieser Ansatz oder nur die nächste Sau, die gerade durch’s Dorf getrieben wird? Und sind die Gestalter, die Designer, die gestaltenden Disziplinen überhaupt bereit für diese Aufgaben? Wie und von wem müssten sie bei ihrer Arbeit begleitet werden und wie bereits in ihrer Ausbildung darauf vorbereitet werden?

Das alles möchten wir in unserem Social Design Forum #1  diskutieren. Dabei entsteht der Diskurs des Abends nicht durch eine Keynote, sondern durch verschiedene Perspektiven. Perspektiven, zu denen am 8. März folgende Expert:innen bei uns im Forum ihren Beitrag leisten:

  • Prof. Birgit Mager, Co-Founder und Präsidentin des International Service Design Networks, Service Design Spezialistin, Universitätsprofessorin
  • N.N.  (angefragt), Politikwissenschaftler:in
  • N.N. (angefragt), Social Design Expert:in
  • N.N. (angefragt), Social Design Praktiker:in

Moderiert von den Preisträgern des Deutschen Demografie Preises 2021 in der Kategorie Sonderpreis Next Practice.

Das #SDNue Social Design Forum findet von nun an regelmäßig im Spielzeugmuseum Nürnberg statt. Wir freuen uns sehr über diese Kooperation.

 

Was ist #SDNue, das Social Design Forum Nürnberg?

#SDNue als Social Design Forum Nürnberg ist eine Weiterentwicklung der Service Design Drinks Nürnberg und will vierteljährlich gesellschaftliche Themen aus dem Blickwinkel der Disziplin des Social Design beleuchten. Impulsvorträge, Expertenrunde, Diskussionsrunde und Netzwerken, konzentriert und partizipativ an einem lebendigen, befruchtenden Abend.

Mit der Edition #1 greifen wir die (Service) Design-Tradition unserer Veranstaltungsreihe auf und wollen mit dem Blick auf „Design anders denken“ gewissermaßen die Basis legen für unsere weiteren gesellschaftlichen Themen. Wir freuen uns auf diesen Diskurs!

 

Wie läuft der Abend ab?

  • Mittwoch, 8. März 2023, von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr
  • Spielzeugmuseum Nürnberg, Karlstraße 13-15
  • ab 18.00 Uhr: Eintreffen
  • 18.30 Uhr: Begrüßung durch Stefan Wacker und Sabine Schweigert und allgemeine Vorstellungsrunde
  • 18.50 Uhr: Impulsvorträge der Expert*innen
  • 19.30 Uhr Moderierte Gesprächsrunde zum Erarbeiten kontrastierender Meinungen und/oder gemeinsamer Erkenntnisse und/oder Erfahrungsaustausch
  • 20.30 Uhr: Offene Diskussionsrunde, gemeinsam mit dem Publikum
  • 21.00 Uhr: Informelles Beisammensein mit Netzwerken
  • 21.30 Uhr: Offizielles Ende
  • Hier anmelden

Wann und wo kann ich mehr zum Thema erfahren?

Im #SDNue Blog werden vor und nach dem Forum #1 Artikel zum Thema erscheinen. Auch ein zusammenfassendes Video, Bildstrecken, Zitate- und Infosammlungen werden auf sdnue.de verfügbar sein.

Die Referierenden